Life Balance

Zero Waste: Mit diesen 10 Tipps wird dein Leben plastikfrei

Ich muss ja zugeben, ich habe es bislang noch nicht geschafft 100 Prozent „Zero Waste“ zu leben. Ich bewundere aber Menschen, die diesen Lifestyle durchziehen – wie die liebe Daria von dariadaria.com – und versuche jeden Tag ein Stückchen dazu beizutragen, dass diese Welt ein sauberer Ort wird als er es momentan ist. Ich liebe diesen Planeten und jedes Mal, wenn ich aus dem Flugzeug schaue, denke ich mir, wie schön die Welt eigentlich ist – ob das weite Meer oder endlose grüne Felder. Die Welt hat verdient, dass wir uns um sie kümmern. Schließlich schenkt sie uns nicht nur Sauerstoff zum Atmen. Sie ist auch unsere Heimat. Und wer wirft schon seine Kaffeebecher, seinen Haushaltsmüll oder die nächste Zigarettenkippe in sein Wohnzimmer? Leider viel zu viele.

Gefühlt Hundert Mal am Tag halten wir Plastik in unseren Händen. Ob beim Öffnen einer Packung Kaugummis oder beim nächsten Kaffee To Go. Da wir schon dermaßen an den Umgang mit Plastik gewöhnt sind, fällt es uns gar nicht mehr auf, wie häufig wir mit Plastik in Kontakt stehen. Inspiriert mein Verhalten diesbezüglich zu reflektieren haben mich zwei Personen: Zum einen war es Daria, die diesen Zero Waste Lifestyle derartig stringent durchzieht, dass man schon fast ein schlechtes Gewissen bekommt. Zum anderen war es Bea Johnson, die ich auf YouTube entdeckt habe und die gemeinsam mit ihrer Familie den Trend „Zero Waste“ zum Leben erweckt und ohne Plastik auskommt. Hier ein Video von ihr:

Ich weiß nicht, ob ich es jemals schaffen werde, komplett auf Plastik zu verzichten, aber ich habe mir vorgenommen, einige einfach umzusetzenden Tipps anzunehmen und auszuprobieren. Ganz bewusst zeige ich euch Tipps, die man relativ easy und unkompliziert umsetzen kann – ohne in den Zero Waste Shop in 30 km Entfernung fahren zu müssen.

Hier kommen 10 Tipps, die unsere Welt vielleicht ein bisschen besser machen.

Weniger Plastik mit diesen 10 Tipps

Hände waschen

Es so unfassbar simple, dass man nicht drauf kommt. In vielen Haushalten kursieren so genannte Seifenspender, anstelle von stinknormalen Seifen. Damit die Seifen nicht auf den Fliesen liegen, gibt es hochwertige und schöne Seifenschalen. Hier eine kleine Auswahl:

Hier gibt es die Seifenschale aus echtem Kiefer zu kaufen: 2Pcs Seifenschale Holz Dusche, Bambus Seifen Form Halter Bad Waschbecken Deck Seifenhalterung, Natürliche Seifenkiste Seifen Box Für Schwämme Scrubber Seife

Hier kannst du die Seifenschale aus Bambus kaufen: westeng 1, natürlichen Bambus Seifenschale Aufbewahrungsbox Seifenhalter …

Hier gibt es die Seifenschale im Holz Design zu kaufen: Edle Seifenschale im Holz-Design, Plastik Seifenablage mit Abtropfwanne für verbrauchtes Seifenwasser, moderne Seifenunterlage für Bad und Küche, Seifenhalter ausgelegt für Kernseifen und Naturseifen

Putzen

Auch hier benutzen wir oft – ohne es zu merken – Unmengen an Plastik und Chemikalien – sowas von gar nicht Zero Waste. Hier gilt: weniger ist mehr. Mit einigen natürlichen Mitteln erzielen wir einen ähnlichen Effekt wie mit Chemiekeulen aus dem Drogeriemarkt. Mein absoluter Favorit: Essigessenz und Natron. Zum Beispiel macht es Sinn Großpackungen zu kaufen, da man so nicht immer wieder kleine Portionen kaufen muss und damit nicht jedes Mal wieder Plastik hinzukauft.

Rasieren

Wir alle nutzen ihn ohne groß drüber nachzudenken: den Einwegrasierer. Dabei verursachen sie sehr viel unnötigen Plastikmüll. Eine gute Alternative sind hochwertigere Nassrasierer aus Edelstahl oder Holz. So müssen nur ab und an die Klingen ausgetauscht werden. Eine weitere Plastikquelle sind die Verpackungen von Rasierschaum. Hier besteht die Möglichkeit auf Rasierseife zurückzugreifen.

Duschen

Ob beim Haare Waschen oder beim Duschen – so sehr wir auch an die wunderhübschen Verpackungen gewöhnt sind, so easy ist es eigentlich auf eine Naturseife zurückzugreifen. Mein Tipp: Am besten in einen gutsortierten Bio Laden gehen, denn parfümierte Seifen sind bähhhh.

Abfluss reinigen

Wenn der Abfluss verstopft ist, geht oft der erste Griff zu Chemiekeulen, die nicht nur bestialisch riechen, sondern auch noch Plastikmüll hinterlassen. Dabei sollte der erste Griff zur handelsüblichen Saugglocke gehen, die sich über Jahrzehnte bereits bewährt hat und völlig ohne Plastik auskommt. Ansonsten kannst du immer noch auf die deutlich umweltfreundlichere Methode – zum Beispiel Essig oder Soda – zurückgreifen.

Kaffee I

Auch ich finde den Kaffee von Nespresso sehr lecker – wären da nicht die bösen Kapseln. Gott sei Dank kommt frisch aufgebrühter Kaffee wieder in Mode, sodass immer mehr Leute auf frisch gemahlenen Kaffee zurückgreifen.

Kaffee II

Kaffee ist furchtbar lecker – nicht nur in den heimischen vier Wänden, auch unterwegs. Wusstest du, dass in Deutschland stündlich 320.000 Coffee to go-Becher verbraucht werden? Ganz schön viel was? Damit sich das ändert, solltest du auf To Go Thermoskannen oder ähnliches zurückgreifen. Ich ziehe das seit ein paar Wochen durch und bislang war jedes Café oder Bistro hierfür offen.

Einkaufen gehen

Es mag sich naheliegend anhören, aber immer noch sehe ich viel zu viele Menschen beim Einkaufen mit Plastiktüten – auch wenn viele Supermärkte mittlerweile Plastiktaschen nicht mehr anbieten. Danke dafür!! Drapiert doch einen Jutebeutel in eurem Auto oder in eurem Rucksack. So seid ihr immer ausgerüstet für den nächsten Wocheneinkauf.

Fertig Gerichte

Wir alle wissen, dass Fertig Gerichte ungesund sind. Und nicht nur das: Sie verschmutzen dank des Plastiks auch noch die Umwelt. Die bessere und gesündere Alternative: Koche dir selbst einen Eintopf oder schnippele dir selbst einen leckeren Salat. Hier findest du auch nochmal einige Möglichkeiten Essen auch unterwegs easy und unkompliziert zu transportieren – ganz ohne Plastik.

Druckerpatronen

Super easy und in der Tat schon länger üblich ist das Auffüllen von Druckerpatronen. So steht einem umweltbewussten Druck nichts mehr im Wege. 🙂

Foto by Marco Verch /Flickr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*